Zonta Club Salzgitter

©  Bob Dmyt via Pixabay

Das sind wir: 34 Frauen aus Salzgitter und Umgebung, mit unterschiedlichen Werdegängen und unterschiedlichen Berufen. 

Wir engagieren uns leidenschaftlich für die Stärkung der Frau - gesellschaftlich, sozial, kulturell. 

Seit 1992 gibt es den Zonta Club Salzgitter schon. 

Die Geschichte des Clubs: 

Als Ute von Wrangell 1988 die erste Frauenbeauftragte der Stadt Salzgitter wurde, begann sie, Frauen aus Politik, Wirtschaft, Verbänden und sozialen Einrichtungen zu einem Gesprächskreis zusammenzuführen, um sich über Wünsche, Vorstellungen, Schwierigkeiten von berufstätigen Frauen auszutauschen.

Weil dieser Kreis schnell immer größer wurde, suchten die Frauen eine Plattform, um mehr Verbindlichkeit und überregionale Aktivität zu erreichen. Und so wurde im Juni 1992 mit 20 Mitgliedern der Zonta Club Salzgitter offiziell gegründet. 

Mit viel Elan, Ernsthaftigkeit und Engagement nahm sich der junge Club sowohl internationaler Aufgaben als auch regionaler Probleme an. Fast von Anfang an wurden sowohl die Beratungsstelle gegen sexuellen Missbrauch als auch das Frauenhaus regelmäßig unterstützt. Seit 2008 wird über „Pro Familia" eine Familienhebamme durchgehend finanziert, die minderjährigen Müttern beisteht und sie längerfristig betreut.

Besonderes Anliegen der Salzgitteranerinnen ist die Anerkennung und Förderung von Frauen und Mädchen vor Ort. So wird zum Beispiel ein Stipendium für talentierte Musikschülerinnen vergeben.

Außerdem gibt es den FH-Preis für eine besonders erfolgreiche Studentin an der FH Calbecht und natürlich schreibt der Club auch seit 2000 den YWPA aus.

Ein ganz eigener Preis ist der für „Die Frau, die uns auffiel..": Es gibt eine ganze Reihe von Frauen, deren ehrenamtliches Engagement zwar wichtig für die Stadt ist und das Leben in ihr bereichert in sozialer oder kultureller Hinsicht, aber außer im kleinen Kreis kaum wirkliche Anerkennung oder Dank erfahren – dem will der Zonta Club  Salzgitter mit seinem im Wechsel mit dem FH-Preis verliehenen Preis "Die Frau, die uns auffiel" entgegen wirken.